· 

Der Balkon im Februar

 

Vor einer Woche noch hätte ich überhaupt nicht gewusst, was schreiben zum Thema Balkon im Februar. Da draussen war einfach gar nichts los. Und dann kam die Sonne. Täglich. Richtig warm. Und plötzlich ist hier draussen eine ganze Menge los! In allen Töpfen grünt und spriesst es.  Einiges muss umgetopft oder zurückgeschnitten werden. Zwei neue Johannisbeersträucher warten darauf, eingepflanzt zu werden. Und überall liegt Vogelfutter oder weggescharrte Erde. Ich mag dieses charmante Chaos, das stets mit dem Start in die Balkonsaison einhergeht. 

 

 

Die Malve mit ihren schönen, runden Blättern macht schon extrem auf Frühling. Letztes Jahr erreichte sie eine Höhe von drei Metern, ich hoffe nicht, dass die Pflanze einen neuen Grössenrekord anstrebt! Das erste, was hier blüht: die Vogelmiere! Frühblüher sind wichtig, sie stellen die erste Nahrungsquelle für die fleissigen Nektarsammler und prompt habe ich heute schon eine Biene an der Vogelmiere entdeckt. 

 

 

Meine Fette Henne treibt auch wieder aus. Die elfte Saison bereits. Immer im gleichen Topf. Immer in der gleichen Erde. Immer am gleichen Ort. Die Zitronenmelisse hat sich letztes Jahr irgendwie selber ausgesät und seither wuchert sie in gleich mehreren Töpfen. Hier leistet sie einer roten Johannisbeere Gesellschaft. Ich mag Zitronenmelisse gerne im Tee, frisch oder getrocknet, die Pflanze riecht auch sehr gut, daher ist sie mir noch so willkommen! Auch eine andere Melissenart will es dieses Jahr wieder wissen: die - angeblich einjährige - Goldmelisse! Ihre schönen roten Blüten waren den ganzen letzten Sommer über eine Augen- und Bienenweide. Ein tolles Gemüse für den Selbstversorger-Balkon sind Karotten: viel Ertrag auf kleinem Raum. Ich werde dieser Tage mal einen ersten Versuch starten, das Saatgut liegt schon bereit! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    pflanzwas (Mittwoch, 27 Februar 2019 11:44)

    Jaa, so sieht es hier auch aus. Letzte Woche noch fast nichts, jetzt kann man täglich das Maßband anlegen, so preschen die Pflanzen voran bei dieser Wärme! Neue Johannisbeeren? Du hast noch Platz?? Wo??? Lach! Ich träume auch schon wieder von Weidenröschen und anderen schönen Pflanzen, seufz! Nachmittags sind auf dem innenliegenden Balkon 22 Grad. Hochsommerlich warm. Bin gespannt, ob alles wiederkommt. Bei dir siehts ja ganz gut aus. Ja, die Fetthenne, die ist anspruchslos. Vogelmiere sah ich draußen blühen. Unterm Patenbaum kommen jetzt die Krokusse :-) Dir noch schöne Tage! Ab morgen soll es hier wieder küher werden, was für Ende Februar voll in Ordnung ist :-) Liebe Grüße, Almuth

  • #2

    Lettifarmblog (Mittwoch, 27 Februar 2019 15:00)

    Liebe Almuth, lach, die Johannisbeeren sind Ersatz für zwei Sträucher, die schon letztes Jahr nicht mehr wirklich produktiv waren, sprich: kaum mehr Beeren trugen. Ich bin auch noch am rätseln, ob die kleinen Erdbeersträucher wieder Beeren produzieren dieses Jahr, oder ob ich die besser gleich austausche. Man sagt bei beiden, dass sie nur zwei Jahre halten. Hmmm. Nein, Platz für neue Pflanzen habe ich in dem Sinne sonst nicht *grummel*. Beim Pfirsichbaum tut sich noch kaum was, ich hoffe, er hat den Winter gepackt, obschon es hier ja nie gröber kalt wurde. Nächste Woche soll es hier nochmals Schnee geben, aber wie du sagst, es ist ja eigentlich auch noch Winter :-) mit lieben Grüssen zu dir auf den Frühlingsbalkon, Arletta