· 

Der Balkon im Januar

 

Die zweite Januarwoche hat uns richtig viel Schnee beschert. 

Der Balkon ist nach Westen ausgerichtet, da kommt in der Regel wenig dieser weissen Pracht an.

Zudem ist mein kleines Paradies teilweise überdacht. 

Mich faszinieren diese Mikro-Schneelandschaften im Blumentopf, 

jetzt, wo hier draussen doch eher wenig läuft. 

 

 

Vor und nach Weihnachten wird im Wald kräftig geholzt und es fallen viele kleine Tannenästchen ab.

Ich habe mich bedient; nicht nur für eine Weihnachtsdeko sondern auch für ein Experiment:

Tannenreisig gilt als vielfältig einsetzbarer Winterschutz, warum nicht auch für Kübelpflanzen?

Viele meiner Obststräucher oder Obstbäumchen haben dünne Äste oder gar Dornen, 

wodurch Abdeckhauben oder Vliesschichten beschädigt werden können. 

Tannenreisig ist ein vollkommen unempfindliches Material und lässt sich ohne grossen

Aufwand dort anbringen, wo es benötigt wird: rund um die Wurzeln. 

Neben dem Vorteil der Luftdurchlässigkeit überzeugen mich diese Tannenzweiglein mit ihren 

optischen Reizen und erweisen sich als prachtvolles Zierelement, 

so werden die derzeit ziemlich nackten Blumentöpfe zu einem winterlichen Hingucker. 

 

 

Ein einziges Hornveilchen hat sich zwischen Vogelmiere und anderen Beikräutern angesiedelt. 

Was für ein herziger Farbtupfer in dieser kalten und doch eher tristen Jahreszeit!

Einige Züchtungen blühen tatsächlich den ganzen Winter über, 

sofern sie einen feuchten, hellen Standort haben. 

Sollte es eine längere Frostperiode geben, werde ich dem Hornveilchen etwas Tannenreisig

um's Wurzelwerk herum drappieren. 

Damit ich mich noch lange an diesem hell leuchtenden Blümchen erfreuen darf! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Edgarten - Gartenblog (Montag, 14 Januar 2019 16:32)

    Liebe Arletta,
    so schön, wie du die Tannenzweige zugeschnitten und auf deine Töpfe verteilt hast. - Ich habe die Äste des Christbaums abgeschnitten und auf die Töpfe und Kisten des Balkons gelegt.
    Das Veilchen ist allerliebst!
    Liebi Grüessli
    Eda

  • #2

    Lettifarmblog (Montag, 14 Januar 2019 17:42)

    Hoi Eda und herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! Bei ist es die Adventsdeko, die ich auseinandergezupft habe. Witzig finde ich, dass es dieses Jahr nur ein einziges Hornveilchen ist... aber wer weiss...??? Mit lieben Grüssen zu dir, Arletta

  • #3

    pflanzwas (Dienstag, 15 Januar 2019 17:11)

    Das sieht schön aus mit den Tannenzweigen. Richtig hübsch und auch der Schnee sieht aus wie ein Puderzuckeraccessoire! Ich benutze auch gerne die abgelegte Weihnachtsdeko :-) Hier ists immer noch nur naß und stürmisch dazu. Eben habe ich meine kleine Birke aus ihrem abgesoffenen Übertopf gerettet (hatte ich völlig vergessen. da war bestimmt ein Liter oder mehr Wasser drin). ich hoffe, die Birke hat es überlebt. Ich weiß nicht, wie lange die so naß stehen dürfen. Aber eigentlich sind die ja hartgesotten. Ich hoffe mal!! mit lieben Grüßen, Almuth

  • #4

    Lettifarmblog (Dienstag, 15 Januar 2019 22:09)

    Hallo liebe Almuth! Bislang habe ich Weihnachtsdeko immer in der Grüntonne entsorgt, ich bin gar nie auf die Idee gekommen, dass ich die als Winterschutz weiterverwenden könnte. Hoffentlich ist deiner Birke nichts passiert, das wäre wirklich schade. Hier haben auch einige Pflanzen etwas zu viel Wasser abbekommen leider. Man weiss halt nie, wie viel dann auch wirklich zu viel ist... Mit lieben Grüssen zu dir, Arletta

  • #5

    Topfgartenwelt (Montag, 21 Januar 2019 22:18)

    Liebe Arletta, so jetzt schaffe ich es endlich mal wieder bei Dir vorbei zu schauen. Uns hat inzwischen eine richtige Frostperiode erwischt. Da kann man nun wirklich froh sein, dass so viel Schnee liegt und die Pflanzen schützt. Viele unserer Töpfe befinden sich auch auf der Südwestseite des Hauses und bekommen daher auch jede Witterung voll ab. Tannenreisig ist ein toller Winterschutz.

    LG Kathrin

  • #6

    Lettifarmblog (Freitag, 01 Februar 2019 14:13)

    Vielen Dank, liebe Kathrin. Wir haben derzeit beides: Frost und Schnee. Dazwischen taut es mal wieder, bevor der nächste Schub Frost und Schnee kommt... Dieses Jahr findet der Winter mal wirklich statt und ich finde das ganz gut. Der Tannenreisig scheint sich zu bewähren bis jetzt.
    Mit lieben Grüssen,
    Arletta