· 

Beerenstark durch den Winter

 

So richtig ist der Winter hier noch nicht angekommen, auch wenn die Nächte teilweise leicht frostig sind. Grosse Schneemengen sind bisher ausgeblieben. Für die Vögel sind die Wintermonate besonders schwierig; das Nahrungsangebot ist noch knapper als im Sommer. Ja, man würde meinen, die Sommermonate seien einfacher, aber was fressen, wenn alles voller Pestizide ist und wo fressen, wenn jeder noch grüne Landstrich überbaut wird oder aus Gründen einer vermeintlichen Profitabilität nur noch Monokulturen angebaut werden? 

 

Was mich richtig nervt, ist das Massaker in Gärten, Parks, Wäldern, aber auch auf Balkonen im Spätherbst. Dann nämlich, wenn wertvolle Wildsträucher gekürzt werden. Einer nach dem anderen fällt einer übertriebenen Ordnungsliebe oder einem übersteigerten Arbeitseifer zum Opfer. Und damit verschwinden gesunde und artgerechte Nahrungsquellen für Wildvögel. Sträucher zurückschneiden, ja das muss eventuell mal sein, kann aber genau so gut im zeitigen Frühling gemacht werden. 

 

 

Vögel schätzen und benötigen die Früchte von praktisch allen Wildsträuchern. Ebereschen bilden die bekannten Vogelbeeren, Hagebutten werden besonders gerne von Grünlingen gefressen, die zarten Rotkehlchen stehen auf Pfaffenhütchen. Schlehe und Weissdorn sind zwei weitere beliebte Sträucher. Der Hit hier auf dem Balkon ist der Holunderstrauch, an dem ich schon sämtliche Meisenarten und sogar Feldsperlinge beobachten konnte. Der Holunder scheint sich auf dem Balkon eh sehr wohl zu fühlen, er steht in einem mega grossen Topf und braucht nicht so viel Sonne, dafür aber eher viel Wasser. 

 

Die Beeren von Schneeball, Berberitze, Liguster und Sanddorn sind bei den Vögeln eher zweite Wahl. Macht nichts, so bleiben diese Früchte eben länger hängen und bilden einen Nahrungsvorrat bis weit in den Frühling hinein. Fazit: wenn wir alle möglichst naturnah gärtnern, kann jeder einzelne von uns eine Oase für Insekten und Vögel schaffen! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Topfgartenwelt (Montag, 07 Januar 2019 22:22)

    Liebe Arletta, ich wünsche Dir ebenfalls ein gutes Neues Jahr. Schön, wieder etwas Neues von Dir zu lesen. Ich gebe Dir vollkommen Recht. Bei uns in der Siedlung ist es Gott sei Dank nicht so krass mit zugepflasterten, kahlen Gärten. Unser Nachbar hat z.B. eine Eberesche, die von den Vögel geliebt wird. Wir haben auch so einiges im Garten für die Vögel im Winter.

    Wenn Du nur eine einzige Paprika-Pflanze benötigst, würde ich auch eine vorgezogene kaufen. Sie lieben allerdings viel Sonne. Im Schatten gedeihen sie nicht besonders gut. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück.

    LG Kathrin

  • #2

    Lettifarmblog (Dienstag, 08 Januar 2019 10:04)

    Herzlichen Dank, liebe Kathrin, für Deinen Kommentar! Ok, dann lass ich das mit der Paprika. Die Sonnenplätze sind alle schon besetzt hier. In den nächsten Tagen soll es hier extrem viel Schnee geben; die Vögel werden alle Nahrungsangebote dankbar annehmen. Viele Leute hier kaufen ja Vogelfutter, das ist schon auch gut. Aber ich frage mich halt immer, warum die nicht mal einfach ihre Hecken stehen lassen den Winter über...

    Liebe Grüsse, Arletta

  • #3

    pflanzwas (Dienstag, 08 Januar 2019 16:42)

    Liebe Arletta, wie schön, daß du zurück bist :-) Ich habe dich und deinen Blog sehr vermißt!!! Die Bilder sind wunderschön. ich werde mich nach und nach hier durchlesen. Manches kenne ich vielleicht, wenn auch noch nicht in diesem schönen Outfit. Das Titelbild sieht auch ganz fantastisch aus. Wunderbar :-) Ja, hier sehe ich die Amseln derzeit viel im Weißdorn, auch in der Eibe oder Feuerdorn. Am Balkon und der "Futterausgabe" hatten sie noch nicht so viel Interesse, vielleicht, weil es noch überall so viele leckere Beeren gibt :-) Bei manchen Beeren kann ich mir vorstellen, daß sie erst nach dem Frost drangehen, wenn die Früchte mehr Zucker ausbauen. Den Schneeball (hier steht so ein Wasserschneeball), den rühren sie zuletzt an. Aber die Gimpel finden ihn toll :-)
    Hier fallen derzeit Scharen von Meisen ein. Es kreist der Vogelirrsinn, ist aber sooo schön anzusehen! Herzliche Grüße von Vogelbalkon zu Vogelbalkon!
    Almuth

  • #4

    Lettifarmblog (Dienstag, 08 Januar 2019 20:20)

    Herzlichen Dank, liebe Almuth! Es freut mich so sehr, dass Dir mein neues Blogkleid gefällt. Das Titelbild ist eigentlich eine Notlösung, denn momentan steht mir kein anderes zur Verfügung... Januar halt... aber ja, eigentlich hast du vollkommen Recht, so schlecht sieht es gar nicht aus. Die Vögel gehen hier auch noch recht wenig ans Futterbuffet. Vermutlich weil es derzeit so schön regnet und es viel "Lebendiges" zu finden und auszugraben gibt. Soll sich aber ändern, denn Schneemassen sind für morgen vorausgesagt! Mit lieben Grüssen zu Dir auf den Vogelbalkon, Arletta